Prachtfinken aus 3 Kontinenten
  Vererbung
 

Die Vererbung der Zebrafinken !

 

Bei den Zebrafinken kommen nachfolgende Vererbungen vor:

Dominant, Rezessiv und Geschlechtsgebunden

Dominant:

Was heißt Dominant ?.


Dominant heißt: In erster Generation hervortretende Eigenschaften, wie ist das nun zu verstehen. Verpaart man einen Dominant vererbenden Vogel x Normal so ist die Hälfte der Nachzucht in der Dominanten Art.


Beispiel: Dom.x Normal oder Normal x Dom. = 50 % Normal und 50% Dom. z.B. Haube x Glattkopf oder Glattkopf  x Haube = 50 % Haube und 50 % Glattkopf Nachzucht.


Die Verpaarung Dom. x Dom. ist nicht zugelassen, da aus dieser Kombination der so genannte Letalfaktor ( Totesfaktor ) auftritt und die Jungen nicht Lebensfähig sind und sterben schon im Ei ab. Um also ein optimales Zuchtergebnis zu erzielen, Verpaart man immer Dom. x Normal oder umgekehrt.

Rezessiv:

Was heißt Rezessiv ?


Rezessiv heißt in erster Generation nicht hervortretende Eigenschaften, die jedoch über mehrere Generationen mit vererbt  werden kann ohne zum Tragen zu kommen. Wie ist das zu verstehen: Verpaart man Rez. vererbende Vögel mit einem Farb- oder Zeichnungsfremden Partner so kommt die Erbeigenschaft nicht zum Tragen. Verpaart man jedoch Rez. mit Rez. der gleichen Farbe oder Zeichnung so erhält man sofort die Rez. Eigenschaft. 


Beispiel: Rez x Rez = 100 % Rez. Normal/Rez. x Rez oder Rez x Normal/Rez = 50 % Norml/Rez und 50 % Rez  z.B. Gelbschnabel x Grau/Gelbschnabel oder umgekehrt = 50 % Grau/Gelbschnabel 50 % Gelbschnabe,. es gibt noch die Möglichkeit Normal/Rez x Normal/Rez zu verpaaren, die Nachzucht wäre dann 50 % Normal/Rez 25 % Rez und 25 % Normal. Also ein optimales Zuchtergebnis erhält man aus der Verpaarung Rez x Rez oder Norman/Rez x Rez

Geschlechtsgebunden:

Was heißt Geschlechtsgebunden ?


Geschlechtsgebunden heißt der Vater vererbt direkt auf die Töchter und die Mutter verdeckt auf die Söhne. Wie ist das zu verstehen: Verpaart man einen 1,0 Ggb x 0,1 Normal so sind alle 0,1 Ggb und alle 1,0 Normal/Ggb. Verpaart man aber 1,0 Normal x 0,1 Ggb so sind die 1,0 Normal/Ggb und die 0,1 Normal.


Beispiel:. 1,0 Braun x 0,1 Grau = 1,0 Grau/Braun  0,1 Braun und bei 1,0 Grau x 0,1 Braun sind die 1,0 Grau/Braun und die 0,1 Grau, verpaart man weiter, 1,0 Grau/Braun x 0,1 Braun = 1,0 Braun 1,0 Grau/Braun  0,1 Grau  0,1 Braun.


Merke: Weibchen im Geschlechtsgebundenen Erbgang sind immer Reinerbig.


Die Vererbung der Farbschläge:


Dominant = Dom Pastell, Wange Grau und Braun, Schwarzbart und Hauben


Rezessiv = Schwarzbrust, Schwarzwange, Orangebrust, Weißbrust, Hellbrust, Gelbschnabel, Schecken und Weiß.


Geschlechtsgebunden = Braun, Hellrücken und Masken. Wobei hier zu beachten ist, dass Hellrücken und Maske auf einer Alele liegen und so der Hellrücken, dominant über Maske ist. Verpaart man also Hellrücken x Maske oder umgekehrt so kommen 100% Hellrücken/Maske
 
  Heute waren schon 1 Besucherhier !  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=